Was verdienen eigentlich die vielen Youtuber? Was verdient eine Person allgemein auf der Videoplattform?

Ich berichte in diesem Beitrag über das große Geld (Youtube-Stars), das kleine Geld (meine Erfahrungen) und gebe Dir Tipps welche Faktoren einen möglichen Erfolg auf Youtube ausmachen.

Das große Geld mit Youtube?

Viele junge Menschen sind von den Einnahmen der großen Youtubestars geblendet und versuchen ihre Idole nachzuahmen. Einerseits verständlich, andererseits schade, wenn Videos nur des Geldes wegen produziert werden. So entstehen tausende gleiche Formate und nichts Neues.

Aber zum eigentlich Thema: Was verdienen „die Großen“?

Die Stars rücken aufgrund der Youtube Richtlinien nicht mit Zahlen zu ihren Einnahmen heraus. Deshalb muss ein Tool zur Hilfe genommen werden: Social Blade.

Laut der Plattform verdient die bekannte Beauty-Youtuberin „Bibi“ (Bibis Beauty Palace) monatlich sage und schreibe zwischen 9.9k€ – 158.9k€ und jährlich zwischen €119.1K – €1.9M Euro. Eine beachtliche Summe. Product Placements und sonstige Werbeeinnahmen sind noch nicht mit eingerechnet.

Auch Galileo ist auf Youtube vertreten und schafft es laut Social Blade auf €5.6K – €89.9K monatlich und €67.4K – €1.1M jährlich.

Das sind Summen, von denen Menschen im Schlaf träumen und mit welchen es sich gut Leben lässt. Aufgrund der Masse an Youtubern ist es sicher nicht mehr so einfach wie vor ein paar Jahren so erfolgreich zu werden, aber es ist durchaus noch möglich.

Beispielsweise setzen viele Neuankömmlinge aber auch etablierte Youtuber vermehrt auf Streamingplattformen, weil damit wesentlich schneller Zuschauer angezogen und zusätzliches Geld verdient werden kann.

Meine Erfahrung mit Youtube

In meinen bisherigen sieben Monaten auf Youtube gelang es mir laut Social Blade  (Stand 12.02.2016) 0,14€-2€ im Monat und 2€-28€ im Jahr zu erwirtschaften.

Laut einer anderen Berechnung, von netzjob, liegt mein Verdienst bei 1,95€.

Eine genau Zahl nenne ich nicht, die angegeben Daten auf Social Blade kommen aber ungefähr hin. Mein Verdienst lag im Jahr 2015 deutlich unter 2€ im Monat. 2016 konnte ich mich bisher ein wenig steigern.

Von Anfang an war mir klar, dass meine Themen nicht populär und der Markt hinsichtlich des Themas der Persönlichkeitsentwicklung schon relativ gesättigt ist. Außerdem zeige ich mich nicht vor der Kamera, was sich meiner Meinung nach zusätzlich auf die Werbeeinnahmen auswirkt, auch wenn Podcasts auf Youtube an Popularität gewonnen haben. Ein anderer Grund für die eher langsame Entwicklung ist kein bis gar kein Marketing. Ich bewarb meine Videos zwar auf zwei verschiedenen Social Media Plattformen aber schrieb keine Kommentare in Blogs oder ähnliches.

Mir macht Youtube Spaß und es gefällt mir sehr, Menschen z.B. auf meine „Lebensfehler“ aufmerksam zu machen, Erfahrungen zu teilen und Wissen weiter zu geben. Die Werbeeinnahmen sind ein Schmankerl, aber meine Zuseher und mein intrinsisches Verlangen Videos zu produzieren die eigentliche Motivation. Wie sich mein Kanal in den ersten sieben Monaten allgemein entwickelt hat und warum, werde ich detaillierter in einem anderen Beitrag vorstellen.

Einnahmen mit Youtube? Ja, es ist immer noch möglich.

Die Stars der New Economy verdienen das große Geld. Ansehnliche Summen können noch immer erwirtschaftet werden. Mit Youtube deshalb allgemein etwas zu verdienen ist weiterhin möglich, sollte aber meiner Meinung nach nicht das Hauptziel sein. Wenn der Spaß fehlt, geht auch irgendwann die Motivation verloren. Außerdem bemerken Zuschauer sehr schnell, wenn sie veräppelt werden. Beachtenswert ist außerdem der Aufwand für ein Video. Von der Idee bis hin zum fertigen Video können bei kleineren Projekten einige Stunden, wenn nicht Tage vergehen. Lasst euch von der Einfachheit einiger Videos nicht täuschen. Die Produktionen sehen war improvisiert aus, sind aber bis ins kleinste Detail geplant.

Du willst schneller Erfolge erzielen als ich? Tipps aus meinem bisherigen Erfahrungsschatz:

  • Sprich populäre und aktuelle Themen an und mach nicht das tausendste Schminkvideo/Gaming Video und wenn, dann sei wenigstens Innovativ
  • Produziere Schminkvideos/Gaming Videos, denn neue Generationen brauchen neue Helden
  • Produziere Videos und zeige Dich vor der Kamera
  • Qualität machts! Achte auf Deine Bild- und Tonqualität
  • Vermarkte Deine Videos (Social Media, Kommentare usw.)
  • Bringe kontinuierlich Content
  • Produziere Nischenvideos
  • Achte auf Deine Tags und analysiere die Konkurrenz+Themensättigung
  • Streamen!
  • Trainiere Deine Stimme und analysiere Dein Verhalten vor der Kamera
  • Informiere Deine Zuhöre über Dein Vorhaben auf YT
  • Sei Du selbst und verstelle Dich nicht
  • und das Wichtigste: Habe Spaß!
DU WILLST MEHR ÜBER FINANZEN WISSEN UND EIN GRATIS EBOOK??
Schließe dich der Community an und lerne, wie du deine Finanzen verwaltest und ein Vermögen aufbaust!
Ich hasse Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
shares