Seit 2015 lege ich mein Geld an der Börse langfristig an. Kurz darauf startete ich diesen Blog. Erstens, um dir zu helfen, auch mit dem investieren zu beginnen. Zweitens, um im Begriffs-Jungle der Börse klar zu kommen. Eine Frage die mir seitdem oft gestellt wird ist folgende:

Johannes, wie viel Geld soll ich monatlich anlegen?

Meine Antwort ist immer: ich weiß nicht…so viel wie möglich?

Das ist natürlich keine präzise Antwort, aber sie ist im Kern richtig. Es kommt auf deine persönliche Situation an und wie viel du monatlich sparst. Da ich jetzt nicht weiß wie viel du im Monat zurücklegst, zeige ich dir in diesem Beitrag, wie viel dir die unterschiedlichen Sparraten bringen. Damit bekommst du einen Überblick welchen monatlichen Sparbetrag du anstreben willst.

Ich glaube es ist wichtig die monatlichen Geldanlage und vor allem das Ergebnis zu visualisieren. Deshalb findest du hier auch einige Grafiken die dir sofort zeigen welches Vermögen du mit den unterschiedlichen Sparraten erwarten kannst.

Klären wir zuerst die Voraussetzungen

Ich gehe von einem günstigen ETF aus (0,15 % Gebühr), mit einem jährlichen Kurszuwachs von 5 % und mit einer Laufzeit von 30 Jahren.

Bei diesem Szenario halten wir also den Kurszuwachs konstant und rechnen steuerliche Faktoren nicht mit ein. Dennoch geben die Berechnungen einen guten Überblick über den erwarteten Vermögenszuwachs. Denn Vermögensaufbau ist auch heutzutage noch möglich!

Also, welchen Vermögenszuwachs kannst du bei Sparraten von

  • 25 €
  • 50 €
  • 100 €
  • 150 €
  • und 200 € erwarten?

Monatliches Sparen im Vergleich

Zuerst der direkte Vergleich. In der Grafik siehst du wie sich die einzelnen Sparraten auf dein Vermögen auswirken. Bei einer Sparrate von € 25 hast einen Endwert von knapp € 20.000. Legst du € 25 mehr an, also € 50, bist du in 30 Jahren bei fast € 40.000. Hast du sogar € 200 übrig, kommst du in dem Zeitraum auf € 159.000.

wieviel geld monatlich anlegen sparraten im vergleich

wieviel geld monatlich anlegen sparraten im vergleich

 

Ich denke, diese Grafik zeigt schön, dass auch kleine Sparraten Sinn machen.Und bedenke: wie rechnen wir wirklich nur mit dem Kurszuwachs ohne sonstige Erträge wie monatliche Dividendenausschüttungen oder einer Thesaurierung. Ich habe absichtlich dieses etwas konservative Beispiel gewählt, um zu zeigen, was ohne sonstige Erträge möglich ist.

 

BetragEndwertGewinnEinzahlungen gesamt
2519.908,7210.908,729.000,00
5039.817,4421.817,4418.000,00
10079.634,8743.634,8736.000,00
150119.452,3165.452,3154.000,00
200159.269,7487.269,7472.000,00

 

Würdest du € 25 monatlich anlegen und zusätzlich zum Kurszuwachs eine Thesaurierung von 2 % jährlich erhalten, dann – halte dich fest – steigt dein Endwert auf € 29.0000 (statt € 20.000).

Du siehst, Investieren zahlt sich aus. Und: Es ist nicht nur etwas für „reiche“. € 25 sind ein Betrag, der für „Normalos“ nicht weh tut. Solltest du aber auch keine € 25 sparen und anlegen können, empfehle ich dir, deine Finanzen zu ordnen und eventuell eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Jeder hat mal schlechte Phasen. Nimm eine schlechte finanzielle Situation aber nicht auf die leichte Schulter!

Sehen wir uns die Sparraten genauer an und wie viel Geld du monatlich wirklich anlegen sollst.

25 € / Monat anlegen

In der Grafik kannst du genau nachvollziehen, wie schnell dein Vermögen jährlich wächst. Das wird mit der orangen Linie dargestellt. Die blaue Linie zeigt dir, wie viel Gewinn du jährlich mit einer Investition hast. Das spiegelt eine Verzinsung abzüglich der Verwaltungskosten wieder. Die graue Linie ist dein Sparbetrag.Wie du siehst bleibt dieser Sparbetrag über 30 Jahre konstant, weil du ja jeden Monat den gleichen Betrag einzahlst

Scrollen einfach mal die einzelnen Grafiken durch um visuell zu sehen, in wie schnell und in welchem Ausmaß sich dein monatlicher Sparbetrag auswirkt.

25 € anlegen

50 € / Monat anlegen

50 Euro anlegen

50 Euro anlegen

100 € / Monat anlegen

100 € anlegen

100 € anlegen

150 € / Monat anlegen

150 € anlegen

200 € / Monat anlegen

200 Euro anlegen

200 Euro anlegen

Wie viel Geld sollst du jetzt monatlich anlegen?

Die Grafiken haben dir hoffentlich eine Idee geliefert, welchen Betrag du monatlich anlegen willst.

Und wir sind wieder am Ausgangspunkt: Je mehr du investieren kannst, desto besser. Was heißt das konkret?

Gehe von deinen Einnahmen und Ausgaben aus. Welche Betrag bleibt dir am Ende des Monats übrig? Nimm einen Teil davon, leg beispielsweise 10 % zurück (klassisches Sparen) und investieren den Restbetrag in einen ETF. Dann hast du deinen monatlichen Betrag, den du anlegen kannst.

Falls du noch am Anfang stehst, beachte aber unbedingt diese drei Dinge:

  1. Investiere nur Geld dass du wirklich nicht brauchst. Die Geldanlage in ETFs kann dir – wie du gesehen hast – einen enormen Vermögenszuwachs bringen. Sei dir aber bewusst, dass du dafür auch ein höheres Risiko eingehst.
  2. Denke langfristig. Wie die Berechnungen zeigen, zahlt sich beim Anlegen die Langfristigkeit aus. Leider sind wir Menschen nicht so richtig darauf trainiert. Deswegen helfen die Visualisierungen. Auf ETFs bezogen heißt das: Sitze kurzfristige Kursrückgänge aus. Langfristig machst du an der Börse einen Gewinn.
  3. Aus Erfahrung weiß ich, dass trotz Investitionswillen oft doch nicht monatlich angelegt wird. Und das ist auch ok. Wenn du das nicht willst, dann leg dir ein System zu, dass für dich arbeitet. Damit meine ich das 3-Konten-Modell. Dieses System ermöglicht dir, wirklich regelmäßig zu sparen.

 

Weißt du jetzt, wie viel Geld du monatlich anlegen willst?

 

 

DU WILLST MEHR ÜBER FINANZEN WISSEN?
Ich bin einverstanden, dass meine Angaben weitergeleitet werden an: MailChimp ( Mehr Infos )
Schließe dich der Community an und lerne, wie du deine Finanzen verwaltest und ein Vermögen aufbaust!
Ich hasse Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben. Du erhältst jeden Monat einen kurzen Überblick über aktuelle Blogbeiträge sowie wissenswerte Infos.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!