Du brennst bereits für die Börse und Aktien…aber nach den tausenden Informationen über ETFs und Dividenden fragst du dich diese eine essenzielle Frage: Wie kauft man eigentlich eine Aktie?

Du brauchst dafür ein Depot, ein Unternehmen das dir gefällt und einen Computer, mit dem du deine Bestellung aufgibst. Fast so wie bei Starbucks…nur, dass du dein Geld – hoffentlich – für Rendite tauschst. Obwohl, Kaffee macht müde Menschen munter…ist doch auch eine Art Rendite. 😉

Wie auch immer. Hier die 3 Schritte, wie du endlich zu deiner Aktie kommst.

1. Depot anlegen

Kein Gehalt ohne Girokonto. Keine Aktien ohne Depot. Bevor du am großen Markt deine Geschäfte machst, brauchst du eine Art Sammelstelle für deine Aktien. Stell dir das wie einen Einkaufskorb vor, den du gemütlich mit Produkten (Wertpapiere) füllst.

Wie bei den unzähligen Möglichkeiten bei der Eröffnung von einem Giro-, Tagesgeld- und Festgeldkonto gibt es auch beim Aktiendepot eine große Auswahl. Für den schnellen Vergleich der Angebote eignen sich Vergleichsrechner. Auf meiner Website findest du einen Depotvergleich.

Überprüfe aber auch individuell die Angebote, um einen besseren Überblick über die Konditionen zu bekommen. Grundregel: Hausbanken sind oft teurer als sogenannte Online-Broker. Letzteres sind Unternehmen, die deine Finanztransaktionen durchführen. Ich selbst bin bei flatex*.

2. Wertpapier suchen

Hast du das Depot angelegt, bist du nur mehr ein paar Klicks von deinem Ziel entfernt. Normalerweise bekommst du ein Cashkonto und ein Depot von deinem Anbieter zugewiesen. Auf das Cashkonto zahlst du Geld ein, das du dann für den Aktienkauf verwendest.

Jetzt musst du nur mehr wissen, was du kaufen willst. Das kommt auf deine Strategie an. Mein Ziel ist, Wachstums- und Dividendenaktien zu kaufen, um hohe Bucherträge, aber auch monatliche Ausschüttungen zu erzielen. Wertpapiere suchst du am besten mit sogenannten „Screenern„. Das sind Suchmaschinen mit Filtern, mit denen du deine gewünschten Unternehmen findest. Interessant ist auch simplywallstreet.

Stell dir vor, du entscheidest dich für SAP.  Wie geht es weiter?

3. Wertpapier kaufen

Ich zeige dir anhand von flatex*, wie du jetzt Aktionär von SAP wirst.

Wenn du dich bei flatex einloggst, siehst du die Standardoberfläche mit deinen Konten. Jetzt kopierst du dir die ISIN von SAP. Die ISIN fügst du in das Suchfeld oben rechts ein. Variante: Du klickst auf „Handel“ und dann auf „Order aufgeben„. Anschließend musst du einen Handelsplatz auswählen.

Dann kommst du zu der letzten Oberfläche. Du gibst ein, wie viele Anteile du kaufen willst und „wie“ die Wertpapiere gekauft werden sollen. Bei einer Preisanfrage wird dir ein Preis angeboten. Limitorder bedeutet, dass du einen Kurs eingibst, bei dem deine Order ausgeführt wird. Dann gibt es noch „Market„. Bei dieser Orderart kaufst du zum nächst verfügbaren Marktpreis. Dann noch schnell deinen TAN eingeben und bestätigen.

Und schon bist du Aktionär 🙂

Einfacherererer

Eine Aktie kaufen ist einfach. Schwer ist, die „richtige“ Aktie zu finden. Aber das kommt auch auf deine Strategie an. Ich kaufe beispielsweise Aktien mit hohen Dividenden, aber auch ETFs, um den Gesamtmarkt abzudecken und zu diversifizieren. Außerdem würde ich mich nicht auf die Auswahl an sich versteifen, sondern langfristig Wertpapiere wählen, die zu meiner Strategie passen.

Also, viel Spaß beim Investieren!

 

DU WILLST MEHR ÜBER FINANZEN WISSEN?
Ich bin einverstanden, dass meine Angaben weitergeleitet werden an: MailChimp ( Mehr Infos )
Schließe dich der Community an und lerne, wie du deine Finanzen verwaltest und ein Vermögen aufbaust!
Ich hasse Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben. Du erhältst jeden Monat einen kurzen Überblick über aktuelle Blogbeiträge sowie wissenswerte Infos.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!